Exhibition ETH Zurich Zentrum 14 – 19 June 2017

GOTTHARD VERTIGO – HÖHENRAUSCH GOTTHARD

Ausstellung ETH Zürich Zentrum 12. – 20. Juni 2017

Das Gotthardmassiv gilt als Herz der Alpen – es ist eine der wichtigsten Nord-Süd-Verbindungen in der Geschichte Europas und seine Erscheinung ist seit nunmehr 150 Jahren geprägt durch den Bau von Strassen- und Eisenbahn-Infrastrukturen. Das Ausstellungsprojekt Höhenrausch Gotthard untersucht unsere Wahrnehmung dieser
bedeutsamen Bergregion. Die Installation in der Haupthalle des ETH Semperbaus in Zürich setzt die Besuchenden und deren Sinne ins Zentrum und lädt ein zu einem unerwarteten, physischen Raumklangerlebnis der Gotthardlandschaft.
Beim Hinweggleiten über das Bergmassiv folgen wir unterschiedlichen Wegen durch das Territorium mal aus der Höhe, mal nah am Boden, mal von unten entlang dem Tunnel. Detailaufnahmen lassen die Besuchenden noch tiefer in die Berglandschaft und ihre felsigen Strukturen eintauchen. Die ETH Haupthalle wird über die Höhe von drei Stockwerken mit einer doppelten Nord-Süd-Projektion bespielt, dreidimensionale Klangaufnahmen vervollständigen die enorm grossformatigen Bilder der Alpenregion. Die gezeigten Darstellungen vermögen dank Pointcloud-Technologie überirdische Felsformationen, Passstrassen, Galerien und unterirdische Tunnel mit äusserster Präzision in ein und dasselbe Bild zu setzen und so eine sehr poetische, neue Raumerfahrung zu bewirken.


Die Ausstellung zeigt einen Ausschnitt aus dem übergeordneten und vor fünf Jahren ins Leben gerufenen Forschungsprojekt Gotthard Landscape der Professur Girot. In dessen Mittelpunkt steht ein digitales Modell der Gotthard Region und dessen kontinuierlicher Ausbau bis hin zum neuen NEAT Tunnel. Aufbauend auf räumlichen Daten soll das Modell mit akustischen, fotografischen und weiteren ortsspezifischen Erhebungen ergänzt werden.
Ziel ist, dass die Datenerhebung auf kollektiver Ebene geschieht, also auch Forschende aus Nachbarsdisziplinen Erkenntnisse beisteuern können. Die Vermittlung des kulturellen Erbes der Gotthardregion ist ein wichtiger Bestandteil des Projektes. Das Forschungsprojekt hat somit zwei Ziele: Die Vermittlungsebene, auf der das virtuelle Modell des Bergmassivs frei zugänglich betrachtet, belauscht und durchflogen werden kann, und die Forschungsebene, auf der laufend neue Daten und Informationen ergänzt, abgerufen und kombiniert werden können.

 

Veranstaltungsort und Ausstellungsdauer / Venue and Opening period
ETH Zürich, Zentrum, Hauptgebäude (HG) Innenhof
Rämistrasse 101, 8092 Zürich
14. – 19. Juni 2017
Öffnungszeiten Hauptgebäude: Montag – Freitag: 06.00 – 22.00 Uhr,
Samstag, Sonntag: 08.00 – 17.00 Uhr
Events: 14. – 17. Juni 2017 um 18:00 Uhr
Tram Nr. 6 bis Haltestelle «ETH/Universitätsspital», Tram Nr. 10 bis Haltestelle «ETH/Universitätsspital»
Ab Haltestelle «Central» mit der Polybahn bis zur Polyterrasse

14 – 19 June 2017
Building opening hours HG: Monday to Friday: 6 am – 10 pm,
Saturday, Sunday: 8 am – 5 pm
Events: 14 – 17 June 2017 at 18:00 pm
Tram no. 6 as far as the “ETH/Universitätsspital” stop, Tram no. 10 as far as the “ETH/Universitätsspital”
from “Central” stop by Polybahn to the Polyterrasse.

Eröffnung / Opening
14 June 2017 at 18:00 pm

Symposium
15 June 2017 from 09:00 am to 18:00 pm

Organisation / Organisation
ETH Zürich DARCH – Professur Christophe Girot, Institut für Landschaftsarchitektur
ETH Zurich DARCH – Chair of Prof. Christophe Girot, Institute of Landscape Architecture
Unterstützt von / Supported by: ETH Zürich Foundation

Projekt-Team / Project Team:
Prof. Christophe Girot, Johannes Rebsamen, Matthias Vollmer, Ludwig Berger, Isabelle Fehlmann